Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Deutsch-Japanischen Studienprogramm für Fachkräfte der Jugendarbeit

29. 01. 2013

Das Studienprogramm ist zum Thema "Sicheres Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen: Kinderschutz und Internetsucht" vom 11. bis 25. Mai 2013 in Japan.
Hierbei handelt es sich um ein zwischen dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und dem japanischen Ministerium für Bildung, Kultur, Sport, Wissenschaft und Technologie (MEXT) vereinbartes bilaterales Austauschprogramm. Das Japanisch-Deutsche Zentrum Berlin (JDZB) ist seitens des BMFSFJ beauftragt worden, eine Fachdelegation zum o. g. Thema verantwortlich zu organisieren und zu leiten.
 
Der Austausch richtet sich an Fachkräfte sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren freier oder öffentlicher Träger der Kinder- und Jugendhilfe aller föderaler Ebenen.  Bewerbungsschluss für die Teilnahme am Programm ist der 28. Februar 2013. Zur Bewerbung muss das beiliegende Formular genutzt werden.

 

_____________________________________________________________

 

Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin

Abteilung Deutsch-Japanischer Jugendaustausch (DJJA)

Saargemünder Str. 2, 14195 Berlin

Tel: (030) 83907-193/-194, Fax: (030) 83907-220

Email: oder

Homepage: www.jdzb.de

 
Kontakt
LAG Mädchen* und junge Frauen* in Sachsen e.V.

Königsbrücker Str. 62
01099 Dresden

0351 / 56362850

 

Fachstelle TIN*:

0351 / 56362851

 

Fachstelle Mädchen*arbeit:

0351 / 56362853

 

SISTERS*:

0351 / 65578890

Facebook/Instagram: @sisters.sachsen