Unterstützung für die LAG Queeres Netzwerk Sachsen

16.10.2017

Die Landearbeitsgemeinschaft Queeres Netzwerk Sachsen wurde auf Initiative der Sächsischen Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping (SPD), am 12. Juni 2016 in Dresden gegründet und versteht sich als Interessenvertretung von LSBTTIQ* gegenüber Politik, Gesetzgebung, Verwaltung und Zivilgesellschaft sowie als Schnittstelle ihrer Mitglieder auf Landesebene.

Neben dem RosaLinde Leipzig e.V. (Leipzig), different people e.V. (Chemnitz), Trans-Inter-Aktiv in Mitteldeutschland e.V. (TIAM e.V.) aus Zwickau sowie den Vereinen Gerede – homo, bi und trans e.V., AIDS-Hilfe Dresden e.V., LAG Jungen- und Männerarbeit Sachsen e.V., CSD Dresden e.V., *sowieso* Frauen für Frauen e.V. und Frauen Leben Vielfalt e.V. gehörte auch die LAG Mädchen und junge Frauen in Sachsen e.V. zu den Gründungsmitgliedern des Vereins.

Die Entscheidung dazu fiel nicht schwer, denn es gibt viele Gründe, warum wir die Arbeit des Queeres Netzwerks unterstützenswert finden. Ein paar dieser Gründe sind in unserem kleinen Unterstützungsvideo zusammengefasst, welches sich weiter unten downloaden oder auch hier: "Unterstützungsvideo Queeres Netzwerk Sachsen" anschauen lässt.

 

Auch du kannst die LAG Queeres Netzwerk Sachsen unterstützen. Einfach Stimme abgeben beim ING-DiBa Online-Voting.

 

Weil wir gemeinsam mehr bewegen!

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Unterstützung für die LAG Queeres Netzwerk Sachsen