SISTERS*

SISTERS* - Empowerment for Girls* of Color!
Stärkung der Selbstbestimmung und Partizipation von Mädchen* und jungen Frauen* of Color in Sachsen.

 

Mitte August 2019 ist in Anbindung an die LAG Mädchen* und junge Frauen* in Sachsen e.V. unser Projekt SISTERS* gestartet. Bis 2020 etablierten wir die ersten Empowermentstrukturen für Mädchen* und junge Frauen* of Color im ländlichen Raum Sachsens und organisierten rassismuskritische Workshops für Pädagogische Fachkräfte innerhalb des Projekts Mädchen* und junge Frauen* sichtbar und stark! Empowerment und Powersharing.

 

In diesem Imagefilm stellen wir unser Projekt SISTERS* vor:

 

Mit dem Projekt SISTERS* - Empowerment for Girls* of Color! Stärkung der Selbstbestimmung und Partizipation von Mädchen* und jungen Frauen* mit Rassismuserfahrungen in Sachsen (2021 bis 2023) setzen wir die Unterstützungsarbeit fokussiert auf Mädchen* und junge Frauen* of Color fort.

 

Unser Ziel ist es, Mädchen* und jungen Frauen* of Color in Sachsen, besonders im ländlichen Raum, bezüglich ihrer mehrfachen Diskriminierungserfahrungen (Rassismus, Sexismus, Klassismus, usw.) zu unterstützen. Durch das Projekt werden nachhaltige Angebote und Strukturen in Sachsen etabliert und  Mädchen* und junge Frauen* of Color in ihrer Selbstbestimmung und Partizipation bestärkt. SISTERS* erhöht die Sichtbarkeit unserer Zielgruppe in der Öffentlichkeit in Sachsen und bundesweit.

 

Oft haben Mädchen* und junge Frauen* mit Migrations- oder Fluchtgeschichte mit mehr Herausforderungen zu kämpfen als junge Menschen ohne intersektionale Diskriminierungserfahrungen. Ihr Zugang zum Bildungswesen und zu Angeboten der Kinder- und Jugendarbeit ist eingeschränkt - so auch ihr Zugang zu Räumen des Empowerments. 

In dem Projekt SISTERS* sind wir als Frauen* of Color Ansprechpartnerinnen* für die Mädchen* und agieren somit als role models. Denn aus rassismuskritischer Sicht kann Empowermentarbeit nur von Betroffenen selbst geleistet werden. Es kann sich schon empowernd anfühlen, wenn Frauen* of Color in den verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen einer weiß dominierten Gesellschaft sichtbar sind.


In der Zusammenarbeit mit unseren Kooperaitionspartner*innen und von den Ideen, Interessen und Bedürfnissen der Mädchen* und jungen Frauen* ausgehend, organisieren wir für sie passende empowernde Aktionen. Diese können inhaltlich und methodisch sehr unterschiedlich sein.

 

Wir wollen Empowermentstrukturen und -räume schaffen. Dort können Mädchen* und junge Frauen* sich mit ihren Erfahrungen auseinanderzusetzen und reflektieren, wie diese mit Sexismus und Rassismus zusammenhängen. Sie sollen darin bestärkt werden, einen empowernden Umgang damit zu finden, z.B. durch den Austausch über Handlungsmöglichkeiten für ihre Selbstbestimmung und persönliche Entwicklung.

 

Im letzten Projekt Mädchen* und junge Frauen* sichtbar und stark! Empowerment und Powersharing von 2019-2020 realisierten wir auch Sensibilisierungsworkshops bzgl. rassismuskritischer Mädchen*arbeit für pädagogische Fachkräfte.

In unserem Nachfolgeprojekt SISTERS* - Empowerment for Girls* of Color ist unser Fokus auf die Empowermentarbeit von rassismusbetroffenen Mädchen* und junge Frauen* gerichtet.

-------

Hier findest du mehr Informationen über unsere Angebote für Pädagogische Fachkräfte.

Hier findest du mehr Informationen über unsere Angebote für Mädchen* und junge Frauen*.

In der Jahresdokumentation 2020 steht beschrieben, was wir im Jahr 2020 alles veranstaltet haben und wie wir zurückblicken. Lest gerne rein!

-----

 

 


darstellungseinheit-logos-intm-600dpi-(002)
HHS_Logo