Link verschicken   Drucken
 

2000

Schwerpunktthemen:

 

Die Fach- und Koordinierungsstelle organisiert in Kooperation mit dem Landesarbeitsamt, den örtlichen Arbeitsämtern und dem SMS EDV-Schnupperwochen in technischen Berufen für Mädchen in Dresden, Leipzig, Chemnitz und Zwickau. In insgesamt 17 Kursen machen sich Mädchen mit Möglichkeiten anspruchvoller Layoutgestaltung vertraut, nutzen Internet und Multimediaprogramm und entwerfen Bewerbungsschreiben.


Die Fachgruppe „Berufliche Integration" der LAG lädt am 27.April 2000 zur Fachtagung „Mädchen im Übergang Schule-Beruf" in Dresden ein. Themen sind die Ausbildungs- und Arbeitsmarktsituation für ostdeutsche Mädchen, Kriterien mädchengerechter Jugendberufshilfe, Notwendige Kooperationsstrukturen und: „Mädchen in technische Berufe - und was dann?".


Am 4. Oktober 2000 findet in den Räumen der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der TU Dresden die Fachtagung „Qualitätssicherung in der Mädchenarbeit" statt.


Die „Empfehlungen zur Arbeit mit Mädchen und jungen Frauen" werden einer größeren Öffentlichkeit vorgestellt. Die über 70 TeilnehmerInnen diskutieren verschiedene Wege der Qualitätsentwicklung und -messung vor dem Hintergrund knapper werdender Ressourcen.


Am 6. Dezember 2000 verabschiedet der Landesjugendhilfeausschuss die „Empfehlung zur Arbeit mit Mädchen und jungen Frauen". Damit steht erstmalig ein anerkanntes Instrumentarium für die Entwicklung und Beurteilung mädchenspezifischer Angebote zur Verfügung.

 

 

Veröffentlichungen:

 

Schriftenreihe Theorie und Praxis der Mädchenarbeit Teil 5: „FREIA" -Frauen erweitern die Arbeitswelt. Dokumentation einer sachsenweiten zwei jährigen Fortbildung in der Mädchenarbeit mit dem Focus Berufs- und Lebensorientierung. 2000


Herausgabe regelmäßig erscheinender Rundbriefe zur Mädchenarbeit; Publikation von Fachartikeln


„Empfehlung zur Arbeit mit Mädchen und jungen Frauen". (Hrsg. Freistaat Sachsen)

Kontakt

Königsbrücker Str. 62
01099 Dresden
0351 / 56362850
0351 / 56362854