Link verschicken   Drucken
 

Zickenalarm?! in Freiberg

[Artikel vom 3. August 2011 im Mittelsachsenkurier]

 

Am 23. und 24. Juni 2011 fand in Freiberg das Semninar Zickenalarm?! Umgang mit Konflikten und Mobbing statt.

 

Zickenalarm

 

Pädagoginnen in der Kinder- und Jugendhilfe sind immer wieder mit

Verhaltensweisen von Mädchen konfrontiert, die sie an ihre Toleranzgrenzen bringen. Mädchen meckern über alles und jeden, sind genervt, aggressiv, „mobben“ andere. „Zickenalarm“ ist angesagt, mit sachlichen Argumenten ist hier nichts mehr auszurichten.

 

Das 2-tägige Seminar unterstützte den Erwerb von mehr Sicherheit und Handlungskompetenz mit verschiedenen Verhaltensweisen von Mädchen bei interpersonalen Konflikten untereinander und in der pädagogischen Beziehung.

 

1. Tag

 

„Zickiges“ Verhalten von Mädchen wurde besprochen und untersucht, um es vor dem Hintergrund geschlechtsspezifischer Rollenzudchreibungen, Verhaltensanforderungen und –verboten verstehbar werden zu lassen. Daran anschließend wurden Handlungsoptionen für Pädagoginnen aufgezeigt und erprobt, mit den verschiedenen Konfliktmustern von Mädchen und jungen Frauen umzugehen.

 

 

Am 2. Tag fand ein Selbstbehauptungs- und Deeskalationstrainung mit einer ausgebildeten Trainerin statt.

 

Nähere Informationen finden Sie in unserem [Ergebnisprotokoll].

 

 

Methoden                    Input, Reflexion, praktische Übungen zur Selbst-

                                  behauptung und Deeskalationstraining, Fallberatung

 

Zielgruppe                   Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe

 

Referentinnen              Katja Demnitz und Anny Matthes der Fachstelle

                                  Mädchenarbeit und Genderkompetenz

                                  Claudia Döring, Dipl. Sozialpädagogin, WenDo-

                                  Trainerin

 

Ort                              Freiberg, Städtischer Kinder- und Jugendtreff „Würfel“,

 

 

Kontakt

Königsbrücker Str. 62
01099 Dresden
0351 / 56362850
0351 / 56362854