Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Schutz für geflüchtete Frauen* in Deutschland

16. 03. 2022
Aufgrund des Krieges in der Ukraine sind noch mehr Menschen auf der Flucht. Unter den Schutzsuchenden sind vor allem Frauen* und Kinder.
Die Bereitschaft auch privat Hilfe anzubieten ist groß. Leider sind unter den Helfenden immer wieder auch Personen, die die Not und Schutzbedürftigkeit von Frauen* und Kindern ausnutzen.
Geflüchtete die privat bei Personen unterkommen, sind dort leider nicht immer sicher.
Bitte haltet eure Augen offen. Die schutzsuchenden Menschen brauchen Sicherheit. Meldet Vorkommnisse in eurer Nachbarschaft und gebt Betroffenen die Nummer des bundesweiten Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen (0 8000 116 016) und die Nummer für „Schwangere in Not“ (0800 40 40 020).
Diese bieten rund um die Uhr, anonym und kostenfrei Beratung u.a. auch in russisch und polnisch an. So können auch Ratsuchende aus der Ukraine, wo Russischkenntnisse weit verbreitet sind, informiert und unterstützt werden.
Wir hoffen, dass auf den Bedarf reagiert wird und bald auch eine Übersetzung in ukrainisch angeboten wird.
 
Kontakt
LAG Mädchen* und junge Frauen* in Sachsen e.V.

Königsbrücker Str. 62
01099 Dresden
 

Fachstelle:

0351 / 56362850
0351 / 56362854

 

SISTERS*:

0178 / 9294700 (Sophie Mätzke-Hodžic)

01573 / 8223466 (Abdiiseé Bersissa)

01575 1669061 (Camila Febres)

0351 / 65578890

Facebook/Instagram: @sisters.sachsen