Link verschicken   Drucken
 

Verein

Wir sind Frauen, Frauen* und Organisationen im Kontext von Gleichstellungs-, Frauen*-, Mädchen*arbeit und Jugendhilfe.
Mit einer solidarischen, heteronormativitätskritischen und antipatriarchalen Haltung setzen wir uns für Gleichberechtigung von Mädchen* und jungen Frauen* in allen gesellschaftlichen Bereichen ein. Aktiv kämpfen wir für eine Aufwertung von Weiblichkeit und Geschlechterdemokratie mit dem Ziel der Entdramatisierung von Geschlechtern in unserer Gesellschaft.
Grundlage unserer Arbeit ist die Vision, dass Mädchen* und jungen Frauen* frei von geschlechterstereotypen Zuschreibungen und gesellschaftlichen Zwängen selbstbestimmt heranwachsen können. Wir unterstützen die pädagogische und politische Arbeit für Personen, die sexistische Diskriminierungserfahrungen machen.
Ziel des Dachverbandes ist es, Multiplikator*innen aus Pädagogik und Politik dabei zu befähigen, sich mit

  • Reflexion von Rollenzuschreibungen
  • Geschlechterhierarchien und
  • Diskriminierungsdimensionen

auseinander zu setzen und die Benachteiligung von Mädchen* und jungen Frauen* abzubauen.

 

 

 

Die Landesarbeitsgemeinschaft Mädchen* und junge Frauen* in Sachsen e.V. (LAG) wurde 1993 als fachpolitischer Zusammenschluss von Frauen, Projekten und Trägern sowie kommunalen und regionalen Arbeitskreisen der Kinder- und Jugendhilfe gegründet. Derzeit sind 31 Träger, regionale Vernetzungen und Privatpersonen Mitglied.

 

Seit 1999 ist die LAG anerkannter freier Träger der Jugendhilfe. Die LAG vertritt die Belange der Mädchen* und jungen Frauen* im Landesjugendhilfeausschuss.

 

Ziel der LAG Mädchen* und junge Frauen* ist es außer der Umsetzung des §9,3 SGB VIII, die Belange von Mädchen* und jungen Frauen* sichtbar zu machen und in Entscheidungsprozesse der Jugendhilfe und weiterer gesellschaftlicher Bereiche verbindlich einzubringen.

__________________________________________________________________ 

 

Der Satzungszweck soll insbesondere verwirklicht werden durch:

 

  • Mädchen*politische Interessensvertretung - gegenüber Politik, Gesetzgebung, Verwaltung und Gremien

  • Öffentlichkeitsarbeit zur Situation von Mädchen* und jungen Frauen* und zu geschlechtsbezogenen Themen

  • Vernetzung und fachlichen Austausch zur parteilichen Mädchen*arbeit, zur geschlechts(gender)bewussten Arbeit in koedukativen Zusammenhängen, zur Umsetzung von Geschlechtergerechtigkeit sowie die diesbezügliche Zusammenarbeit mit anderen Vereinen, Verbänden, Initiativen, Einrichtungen und Behörden

  • Bildungs- und Beratungsarbeit für in der Kinder- und Jugendhilfe haupt- und ehrenamtlich tätige Frauen* und Männer*, für Mädchen*/ junge Frauen*, für Kinder und Jugendliche in koedukativen Zusammenhängen sowie für andere an der Umsetzung von Geschlechtergerechtigkeit Beteiligte und Interessierte.

  • Durchführung von Modell-, Evaluations und Forschungsvorhaben mit geschlechtsbezogenem und/oder -spezifischem Hintergrund (Satzung vom 03.12.2018)

__________________________________________________________________ 

 

Für die Umsetzung der Zielstellungen wurde 1997 die Fach- und Koordinierungsstelle für Mädchenarbeit und Mädchenpolitik gegründet, welche 2008 mit der Erweiterung des Aufgabenspektrums in Fachstelle für Mädchen*arbeit und Genderkompetenz in Sachsen umbenannt wurde.

Es konnten seit 1993 verlässliche Kooperationsbeziehungen zu Partner*innen der Kinder- und Jugendhilfe und aus weiteren Bereichen aufgebaut werden. Gemeinsam wurden vielfältige Projekte und Veranstaltungen durchgeführt.

 

 

Kontakt

Königsbrücker Str. 62
01099 Dresden
0351 / 56362850
0351 / 56362854