Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Workshopreihe: Sexualisierter Gewalt gegen Kinder und Jugendliche aus geschlechterreflektierender Perspektive

30. 04. 2024 von - Uhr

Die Veranstaltung ist Teil einer Workshopreihe. Bei Teilnahme ist die Anwesenheit bei allen drei Teilen notwendig.
 

Kinderschutz ist als Querschnittsaufgabe von Fachkräften der Kinder- und Jugendhilfe wichtig. Besonders die Sensibilität hinsichtlich sexualisierter Gewalt gegen Kinder und Jugendliche ist hervorzuheben.

Im Bereich der Prävention werden Betroffenengruppen kaum ausdifferenziert betrachtet – sexualisierte Gewalt richtet sich vermeintlich gegen „Kinder“ oder sogar nur „Mädchen“. Dadurch werden geschlechterspezifische Besonderheiten und betroffene Personen unsichtbar gemacht. Wie unterscheiden sich Vulnerabilitätsfaktoren beispielsweise bei einem trans* Mädchen of Color und einem weißen nicht-binären Kind? Mit dem Ziel, Betroffene ganzheitlicher und in ihren Differenzierungen wahrnehmen zu können, betrachten wir sexualisierte Gewalt aus geschlechterreflektierender und intersektionaler Perspektive. Welche Unterschiede bestehen in Wahrnehmungs- und Verarbeitungsprozessen und was bedeutet das für die pädagogische Praxis?

Die Workshops finden am 24.04. / 30.04. / 07.05.2024 jeweils von 15.00 – 18.30 Uhr online statt. Sie werden in deutscher Lautsprache durchgeführt und sind nur gemeinsam buchbar.

 

Workshop 1: Grundlagen sexualisierter Gewalt und Betroffenengruppen (24.04.2024)

Begriffsklärungen, Betroffenenperspektiven, Prävalenz, Erfahrungen aus pädagogischer Praxis

Workshop 2: Gesellschaftliche Einordnung und intersektionale Perspektiven (30.04.2024)

Mythen über sexualisierte Gewalt, Täter*innenstrategien

Intersektionale Einflüsse auf Vulnerabilität, Wahrnehmungs- und Verarbeitungsprozesse

Workshop 3: Handlungsempfehlungen für die pädagogische Praxis (07.05.2024)

Bestandteile einer intersektionalen und machtkritischen Haltung

Betroffenenbedarfe, Umgang mit Vermutungssituationen

 

Veranstaltungsort

ONLINE

 

Veranstalter

LAG Mädchen* und junge Frauen* in Sachsen e.V.

Fachstelle TIN* Sachsen, Landesfachstelle Jungen, Fachstelle Mädchen*arbeit und Genderkompetenz

 
Kontakt
LAG Mädchen* und junge Frauen* in Sachsen e.V.

Königsbrücker Str. 62
01099 Dresden

0351 / 56362850

 

Fachstelle TIN*:

0351 / 56362851

 

Fachstelle Mädchenarbeit:

0351 / 56362853

 

SISTERS*:

0351 / 65578890

Facebook/Instagram: @sisters.sachsen